Sa

05

Nov

2016

Wirtschaftsförderung – Chefsache?! Herr Bürgermeister, wann kommt der Media Markt nach Zülpich?

Der Bürgermeister hat vor seiner Wahl überall verkündet, dass er die Wirtschaftspolitik der Stadt Zülpich zur „Chefsache“ machen wolle.

 

Nun, die Ergebnisse seiner Wirtschaftspolitik kann jeder, der mit offenen Augen durch Zülpich geht, sehen, vielmehr nicht sehen. Erfolge sind leider nicht zu verzeichnen. Stattdessen gehen die Umsätze der in der Kernstadt tätigen Unternehmen tendenziell zurück. Statt positive Impulse zu setzen, wird alles getan, um die Attraktivität der Kernstadt als Einkaufsstadt zu torpedieren. Leider wird diese Art der Anti - Wirtschaftspolitik durch die den Bürgermeister tragenden Parteien (CDU und SPD) auch noch unterstützt. 

 

Unser Appell an dieser Stelle an den Bürgermeister: „Bitte distanzieren Sie sich von der Aussage, die Wirtschaftspolitik hier in Zülpich zur Chefsache machen zu wollen!“ 

Oder besser: Nehmen Sie einfach mal unsere Forderungen in Sachen Wirtschaftsförderung zur Kenntnis. Wir versprechen im Gegenzug, dass wir uns einem konstruktiven Meinungsaustausch nicht versperren werden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

13

Sep

2016

Hochwasserkatastrophe in Schwerfen und Sinzenich

Auf die Anfrage der FDP Fraktion vom 6. September 2016 zur Hochwasserkatastrophe in Schwerfen und Sinzenich hat der Bürgermeister der Stadt Zülpich geantwortet.

 

Zusammenfassend gibt es für die betroffenen Bürger sowohl gute als auch weniger gute Nachrichten.

 

Die schlechten Nachrichten vorweg:

 

  • Trotz großer Bemühungen der Stadt Zülpich und der FDP- Fraktion die rotgrüne Landesregierung zu motivieren, unsere betroffenen Bürger in Schwerfen und Sinzenich nicht schlechter zu stellen als geschädigte Hochwasseropfer z.B. in Kommern, lehnt es das sozialdemokratisch geführte Innenministerium nach wie vor kategorisch ab, von den unsäglichen, willkürlichen Vorgaben abzurücken. Das Ministerium weigert sich Landesmittel für Zülpich freizugeben.
mehr lesen 0 Kommentare

Mi

07

Sep

2016

„Neue“ Stadthalle (Forum) - Ouo vadis?

Die Bürger der Stadt Zülpich haben vor einigen Jahren mit ihrem Steuergeld den Neubau der neuen Stadthalle, die in erster Linie als wichtiges Element im Kontext mit der Idee entstand, den Schulcampus in Zülpich und somit den Schulstandort insgesamt zu stärken, finanziert.

Die Verwaltung hat damals zugesichert, dass das Forum primär als Schulmensa und Begegnungsstätte für unsere Kinder zur Verfügung stehen und daneben als Veranstaltungshalle genutzt werden sollte.

Soweit die Theorie!

Wie sieht es heute im September 2016 aus?

  • Inmitten dreier Schulen steht eine Mensa, die sich faktisch jeden Tag durch gähnende Leere auszeichnet! 
  • Nur wenige Veranstaltungen im Jahr, die fast ausschließlich mit Karnevalssitzungen belegt sind, finden in der für viel Steuergeld gebauten Halle statt.

Ansonsten: Fehlanzeige! 

mehr lesen 2 Kommentare

Di

06

Sep

2016

Hochwasserkatastrophe in Schwerfen und Sinzenich

Anfrage der FDP- Fraktion zu den Auswirkungen des sog. 300jährigen Hochwassers in Schwerfen, Sinzenich und anderenorts im Juli dieses Jahres

 

Sehr geehrter Herr Hürtgen,

 

mit Entsetzen haben wir alle in Zülpich die Auswirkungen der Naturkatastrophe im Juli dieses Jahres mit ansehen müssen.

 

Nach dem ersten Schock wurden die Schäden, die das extreme Hochwasser angerichtet hat, sichtbar.

 

Zülpicher Bürger waren insbesondere in der Ortschaft Schwerfen und Sinzenich sehr stark durch den Übertritt des Rotbachs betroffen. 

 

Der FDP- Fraktion liegen Informationen vor, die von dem Schwerfener Ortsvorsteher in einem Flugblatt verteilt wurden. Danach stellt sich die Situation für die durch das Extemhochwasser geschädigten Bürger in Schwerfen offenbar als enorm große finanzielle und psychische Belastung dar.

 

Der Ortsvorsteher bittet in dem Flugblatt um Spenden für die durch das Extremhochwasser Betroffenen, da offenbar (leider) von staatlicher Seite nichts zugunsten unserer Bürger unternommen wird, um zumindest die finanziellen Einbußen, die durch das Extremhochwasser verursacht wurden, zu minimieren

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

01

Jul

2016

Neuer FDP- Ortsverbandsvorstand gewählt!

v.l. Detlef Krings, Serkan Lorenz, Claudia Render, Hartmut Anders, Christian Grau
v.l. Detlef Krings, Serkan Lorenz, Claudia Render, Hartmut Anders, Christian Grau

Am 01.Juli 2016 fand in der Gaststätte „En d`r Kurv“ in Nemmenich die turnusmäßige Vorstandswahl des Ortsverbandes Zülpich statt.

 

Die sehr gut besuchte Veranstaltung nutzte der alte und neue Ortsverbandsvorsitzende Detlef Krings, um auf die geleistete und erfolgreiche Arbeit der letzten zwölf Monate zurückzublicken. Er nutzte zudem die Gelegenheit auf die anstehenden Projekte der Ortspartei aufmerksam zu machen. Insbesondere der erfreuliche Umstand, dass die Mitgliederzahlen in der letzten Zeit wieder leicht angestiegen sind, deutet nach Auffassung von Detlef Krings darauf hin, dass die gute Arbeit vor Ort durch die Bürger wahrgenommen und geschätzt wird. Detlef Krings betonte in seiner Rede: „Die FDP ist die Mitmachpartei!“

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

27

Jun

2016

Fraktion besucht die Grundschule in Sinzenich

Detlef Krings überreicht an Claudia Keßel die Spende der FDP
Detlef Krings überreicht an Claudia Keßel die Spende der FDP

Auf Einladung des Fördervereins der Grundschule Sinzenich besuchten Mitglieder der FDP- Fraktion Ende Juni die Grundschule in Sinzenich.

 

Anlass der Einladung war die Fertigstellung des „grünen Klassenzimmers“, das unter der Regie des Fördervereins und mit viel Engagement der Elternschaft für die Schüler der Grundschule angelegt wurde. Neben der Investition unzähliger Arbeitsstunden hat der Förderverein auch einen fünfstelligen Beitrag für das Gelingen dieses Projektes bereitgestellt.

 

Zum grünen Klassenzimmer gehören neben einem umgebauten Bauwagen ein liebevoll angelegtes „Schulbeet“ und ein sog. „Outdoorklassenzimmer“. Die Arbeiten wurden durch viele örtliche und befreundete Handwerksbetriebe unterstützt.  Die Unterstützung durch die Stadt Zülpich war hingegen leider spärlich.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

20

Jun

2016

Steuererhöhungen, Parkgebühren etc. - Es geht an die Substanz!

Fast jede Woche können wir hören, dass Bund, Länder und Kommunen Steuereinnahmen in Rekordhöhe verbuchen.

Statt  mit dem Geldsegen ordentlich im Sinne der Bürger zu haushalten, lassen sich CDU und SPD in Zülpich und die Landesregierung aus Rot/Grün in Düsseldorf immer neue Spielarten einfallen, wie man die Bürger zur Kasse bitten kann.

 

Getreu dem Motto:

Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist.

 

CDU und SPD und leider auch die Stadtspitze in Zülpich verweigern sich konsequent die Bürger zu entlasten.

 

Sparwille ist nicht zu erkennen.

Stattdessen pflegt man eine Politik nach Gutsherrenart und dreht  fleißig an der Steuerschraube.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

06

Jun

2016

Windkraft ja, aber bitte nicht so!

Windkraftanlagen (WKA) werden als ein wesentliches Instrument für eine erfolgreiche Energiewende angesehen. Bekanntlich beabsichtigen insbesondere die beiden „Koalitionsfraktionen“ aus SPD und CDU in Enzen auf einem Gebiet, das zum Teil im Besitz der Stadt ist, weitere Windräder aufzustellen.

 

Nachvollziehbare Argumente dagegen, die sowohl durch die Bürger in Enzen, als auch durch die FDP Zülpich vorgetragen wurden, sind in der bekannten, arroganten Art und Weise abgeschmettert worden. Dabei gibt es gute Argumente in Zülpich keine wei-teren Windkraftanlagen zu errichten. Man müsste auf Seiten von SPD und CDU nur einmal zuhören und sich auf Sachargumente einlassen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

01

Jun

2016

Info-Brief Juni 2016

Info-Brief Juni 2016
Informationen aus der Arbeit der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Zülpich
Infobrief-06-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
0 Kommentare

Do

12

Mai

2016

Haushaltsrede zum Haushalt 2015

Detlef Krings, Fraktionsvorsitzender
Detlef Krings, Fraktionsvorsitzender

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

sehr geehrte Damen und Herren von der Verwaltung,

ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich bei ihnen allen dafür bedanken wie sie unsere Stadt durch unruhige Zeiten geführt haben. Mein Dank geht auch an die vielen ehrenamtlichen Bewohner von Zülpich, ohne die wir die Flüchtlingsproblematik nicht hätten bewältigen können.

 

Einen besonderen Dank richte ich an unseren Kämmerer und Beigeordneten Herrn Ottmar Voigt. Er hat wie jedes Jahr auch unserer Fraktion in allen Fragen zur Seite gestanden.

 

Herr Bürgermeister, meine Damen und Herren, ich komme nun zum Haushalt 2016 sowie der auf ihm basierenden Fortschreibung des HSK bis 2018.

Jedes Jahr berufen sich die CDU und SPD auf die Nicht-Einhaltung des sogenannten Konnexitätsprinzips. Es wird darüber gejammert, dass wir ohne finanzielle Gegenleistung Aufgaben des Kreises, des Landes oder des Bundes übernehmen müssen. Dies mag sogar stimmen. Aber jeder Privatmensch würde sich die Frage stellen, wie viele Euros schulden mir diese übergeordneten Stellen denn. Welche Leistungen erbringe ich denn umsonst

-und wie kann ich das abstellen. Mehrfach habe ich nach diesem Betrag gefragt und nie eine Antwort bekommen. Ist dieses Argument möglicherweise nur vorgeschoben, um eigene Unzulänglichkeiten zu tarnen? Gilt hier das Prinzip, wenn der Bauer nicht schwimmen kann, hat die Badehose schuld? CDU und SPD machen es sich sehr leicht, wenn sie jedes Jahr sich hinter dem Konnexitätsprinzip ohne Nennung von Zahlen verstecken.

 

mehr lesen 0 Kommentare