Endlich! Ein Schritt in die richtige Richtung!

Bekanntlich lehnte und lehnt die FDP- Fraktion schon immer die Einführung der Parkgebühren in der Stadt Zülpich ab, da sie so unnötig sind wie ein Kropf.

Die Einführung wurde seinerzeit leider ohne Konzeption und ohne die Beteiligung der Zülpicher Gewerbetreibenden eingeführt. 

 

Wie sich im Nachhinein (nur für CDU und den Bürgermeister überraschend) herausgestellt hat, hat die Einführung der Parkgebühren die Haushaltssituation in Zülpich nicht wesentlich positiv berührt. Man könnte auch sagen: Aufwand und Ertrag waren definitiv nicht im Lot.  Negative Folgen wurden aber zusehends bemerkbar.

Stichwort: Parkchaos, Einbruch der Umsatzzahlen der Gewerbetreibenden in der Innenstadt etc… .

 

Die FDP- Fraktion hat mit Nachdruck in den vergangenen Monaten mit guten Argumenten dafür geworben, dass die missglückte Einführung der Parkgebühren ersatzlos zurückgenommen wird.

 

So nach und nach hat es auch der Bürgermeister verstanden, dass man der Argumentation der FDP nicht so ohne weiteres ausweichen kann. Der Bürgermeister schlägt (hoffentlich als ersten Schritt) vor, dass es am Kölntor keine Parkgebühren mehr geben soll.

 

Dieses Ansinnen, als ersten Schritt in die richtige Richtung, unterstütz die FDP selbstverständlich, so wie wir in dieser Stadt jedwede Form bürgernaher und guter Politik unterstützen.

 

Die FDP wird daher weiter versuchen mit guten Argumenten unnötige Belastungen der Bürgerschaft und der Gewerbetreibenden in Zülpich zu verhindern. Dies machen wir auch dann, wenn andere die Parkgebühren ein Luxusproblem nennen. Für den erhellenden Hinweis, dass die Brötchentaste nicht nur den Besuch in einer Bäckerei legitimiert, danken wir dem Ideengeber.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0