Bördebahn und andere Themen!

Die stellvertretende Leitung unserer Verwaltung hat ein aus unserer Sicht gutes Konzept entwickelt, um den Vorlaufbetrieb der Bördebahn zu gestalten.

 

Die Busse kommen von der Römerallee in die Krefelder Straße. Für die Haltestelle wird auf den „Nebenarm“ der Krefelder Straße zurückgegriffen. 

 

Dies bedeutet, dass keine Linde der Haltestelle weichen muss!

 

Die Nebenanlagen der Haltestelle werden barrierefrei hergerichtet. Die Abfahrt der Busse erfolgt dann über die Düsseldorfer Straße.

 

Insgesamt hat die stellvertretende Leitung unserer Verwaltung die gesamte Herrichtung der Haltestelle zu erträglichen Kosten umsetzen können. Das finden wir gut! Wichtig ist auch, dass der Rat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen hat, das Gesamtkonzept „Bördebahn“ als strategischen Teil des Zülpicher ÖPNV-Systems einzuordnen. 

 

Wir dürfen nicht vergessen, dass alle Infra Strukturmaßnahmen auf Zülpicher Gebiet auch von uns bezahlt werden müssen. Davon ist die Schiene nicht betroffen, aber jeder km, den ein Bus zur Haltestelle fahren muss, geht zu unseren Lasten. Bei der Vielzahl der Dörfer kann dabei schnell eine enorme Summe (1,54 Euro je km) zusammen kommen. Es bedarf also weiterhin einer klugen Planung und guten Mischung zwischen Bus und Schienenverkehr. Die Entwicklung der Kosten, werden wir genau beobachten und zeitnah berichten.

 

Info-Stände und Gespräche mit den Bürgern

 

Wir möchten uns für die vielen guten Gespräche an unseren Info-Ständen bei Ihnen bedanken. Auch während unserer Rundgänge durch die Stadt, konnten wir von den Bürgerinnen und Bürgern viele gute Ideen aufnehmen. Es ist wirklich schön zu erkennen, dass viele Menschen die Kommunalpolitiker nicht beschimpfen, sondern sie als Ehrenamtler für unsere Stadt sehen. Wir konnten viele tolle Vorschläge notieren, die wir nun abarbeiten werden. Dabei geht es um Verkehrssicherungsmaßnahmen an verschiedenen Stellen – besonders am Bachtor- , um Neubaugebiete und vieles mehr.

 

Grundsätzlich möchten wir nochmal ganz deutlich herausstellen, dass die FDP Zülpich sich Neubaugebieten nicht verschließt. Das Gegenteil ist der Fall. Um unsere Stadt weiter entwickeln zu können, brauchen wir Neubürger. Nur sollte es langsam mal jedem klar werden, dass eine begleitende und frühzeitige KITA- und Schulplanung gleichzeitig entwickelt werden müssen. Einfach zu Ende denken!

 

Wir werden Ihnen auch künftig durch Stände und Rundgänge gerne für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen.